Ein aufregender Tag bei der Feuerwehr

Am 25.01.2023 waren wir Viertklässler der Grundschule Althengstett bei der Feuerwehr. Dort bekamen wir einen Einblick in den Alltag der Freiwilligen Feuerwehrkräfte. Sie zeigten uns ihre Ausrüstung sowie ihre Fahrzeuge samt Ausstattung. Dabei durften wir auch vieles selbst ausprobieren. So trugen manche Kinder Atemschutzmasken und andere testeten den Spreizer und die Schere, indem sie eine eingeklemmte Puppe befreiten. Danach führten wir noch verschiedenste Feuerexperimente durch und besprachen, wie man einen Notruf absetzt und wie man sich im Brandfall zu Hause verhalten sollte. Verabschiedet wurden wir durch das Ertönen des Martinshorns. Es war ein toller Tag!

Bericht der Klasse 4a

Spendenübergabe der Einnahmen vom Spendlauf

Am 11. November übergab Herr Vukov eine Lebensmittelspende im Wert von 1000€ an den Tafelladen in Calw. Frau Thiele, die Leiterin des Tafelladens hat sich riesig über die erste von neun Lieferungen gefreut. Frau Thiele betonte wie wichtig in diesen Zeiten die Spenden von haltbaren Lebensmitteln sind.
Am 14. November erfolge die Übergabe eines Schecks in Höhe von 8010 Euro an die Jugendhilfe Waldhaus. Die 66 ukrainischen Waisenkinder werden derzeit in Weil der Stadt unterrichtet und betreut. Auch dort war die Freude über die Spende groß. So können den Kindern Ausflüge und eine bessere Ausstattung der Klassenräume ermöglicht werden.

Nochmals herzlichen Dank für die große Spendenbereitschaft aller Eltern und Sponsoren an unserem Sponsorenlauf.

Erfolgreicher Spendenlauf an der GMS Althengstett

Am 23.06.2022 veranstaltete die Gemeinschaftsschule Althengstett einen Sozialen Tag. Unter dem Motto „Gemeinsam helfen und Sport treiben“ fand an diesem Tag für die ca. 600 Schülerinnen und Schüler von Klasse 1 bis 9 ein Sponsorenlauf statt. Die Teilnehmenden suchten im Voraus im privaten Umfeld nach Sponsoren und legten den jeweiligen Spendenbetrag individuell fest.

Wir freuen uns sehr über das überwältigende Erlebnis: Neben 4.963,5 gelaufenen Kilometern kam die stolze Summe von 17.268,65 € zusammen. Ein großer Dank geht an alle Läuferinnen und Läufer sowie Spenderinnen und Spender! Eine tolle Leistung!

Ob das erlaufene Geld an den Tafelladen in Calw oder an die Waldhaus Jugendhilfe in Hildrizhausen geht, die sich um ukrainische Kinder ohne Eltern in Deutschland kümmert, konnte zuvor angegeben werden. Die Unterstützung beider Projekte war selbstverständlich auch möglich.
Von den 17 268,65 € fließen nun 8.010 € an die Jugendhilfe in Hildrizhausen und 9.258,65 € an den Tafelladen in Calw.

Die jungen Sportlerinnen und Sportler erhielten neben einer Stärkung und viel Applaus von den Zuschauern während des Laufs auch eine Urkunde und Sachpreise von der Sparkasse.

Ein schulartübergreifender Vorlesewettbewerb

Zum ersten Mal in diesem Schuljahr fand eine Lesekooperation zwischen den Klassen 4a und 4b der Grundschule Althengstett und der Klasse 9c der Gemeinschaftsschule statt. Am Mittwoch, den 26. Oktober 2022 konnten 14 SchülerInnen ihr Lesen vor einer Jury unter Beweis stellen. Neben den kniffligen Zungenbrechern mussten die TeilnehmerInnen der Jury auch einen geübten Text aus dem Lesebuch vorlesen.  Die geübten Juryohren lauschten aufmerksam den Geschichten und Zungenbrechern und achteten auf das Lesetempo, die Lautstärke, die Deutlichkeit und das flüssige Vorlesen. Die erste Runde mit dem Lesebuchtext ging klar an 
die ViertklässlerInnen. Nach dem Vorlesen der Zungenbrecher wurde in der Jury heiß diskutiert. Sie entschieden sich den zweiten Punkt schließlich auch an die GrundschülerInnen  zu vergeben. Zum Schluss überreichte die Jury beiden Klassenstufen einen Pokal mit Leckereien.Nicht nur für die kleinen LeserInnen war dieser Tag aufregend, auch die „großen“ Neuntklässler und die Deutsch-Lehrerinnen Frau Niksic, Frau Löpke und Frau Höfflin fieberten diesem Ereignis entgegen.

Frederick Woche an der Grundschule

Am Freitag, den 21.10.22 sind einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a der GMS zum Vorlesen in die Grundschule Althengstett in die Klassen 1a und 1b gegangen. Es wurden Bücher vorgelesen, wie „Die kleine Meerjungfrau“, „Mats und die Wundersteine“ oder passend zur Frederick-Woche „Frederick“, die Maus, die Sonnenstrahlen und Wörter sammelt. Der Gedanke der Frederick-Woche ist, dass das Lesen Schlüssel zur Welt ist und dass man eintauchen kann in spannende Abenteuer. Die 8er können etwas, dass die 1er noch lernen müssen und konnten somit den „Kleinen“ zeigen, wie toll das Lesen ist. Die Großen haben sich zuerst vorgestellt und suchten sich dann mit einer Kleingruppe Erstklässler im Schulgebäude der Grundschule eine gemütliche Leseecke. Die Schülerinnen und Schüler der 1a und 1b haben gespannt und interessiert zugehört. Auch die Kinder der 8. Klasse fanden das Vorlesen toll und würden gerne wieder so eine Vorlesestunde in der Grundschule machen.
Roja und Emilia Kl. 8a

Einschulungsfeier Althengstett

Am Donnerstag, den 15.09.22 war es endlich soweit. Wir durften unsere neuen Erstklässler in der Schule begrüßen. Neben Herrn Schoch, Frau Heger und Frau Madaric Beer die durch die Einschulungsfeier führten, wurden unsere Erstklässler von unserer Konrektorin Frau Lachenmann herzlich begrüßt. Für große Begeisterung sorgte der Auftritt der Klasse 3a mit Frau Metzger, die 
akrobatische Kunststücke vorführte und so unseren Erstklässlern zeigte, was man alles neben Rechnen und Schreiben in der Schule lernt.Bevor unsere Erstklässler ihre erste Schulstunde erleben durften, wurden sie mit zwei Liedern von unseren Grundschülern in Empfang genommen.

Vielen Dank auch an die Eltern der neuen Erstklässler, die trotz strömendem Regen einen 
Spalier bildeten und an die Klassen 4 für die leckere Bewirtung.

Bundesjugendspiele

„Annika und der Frieden“ am 16.07. um 16 Uhr

Die Theater AG lädt am 16.07.22 um 16 Uhr zum letzten Theaterstück des Schuljahres in die Festhalle ein. In „Annika und der Frieden“ geht es um zwei Völker, die sich seit so langer Zeit bekriegen, dass keiner mehr so richtig weiß, wie der Krieg angefangen hat. Eigentlich will doch keiner diesen Krieg und bald haben sie keine Soldaten mehr übrig… Vielleicht hat Annika, die Prinzessin und Thronfolgerin der Blauen, die lieber mit Seifenblasen spielt als mit ihrer Mutter die Soldaten zu trainieren, die 
beste Idee? Ein selbstgeschriebenes Theaterstück über den Zauber des Andersseins.
 

Landschulheim auf dem Bauernhof

In der Woche vom 20.06. - 24.06. waren die Klassen 4a und 4b jeweils 3 Tage im Landschulheim auf einem Erlebnisbauernhof in Schramberg-Waldmössingen. Am ersten Tag wurden wir vom Bus abgeholt. Die Busfahrt hat sich nicht lange angefühlt, obwohl es eineinhalb Stunden waren. Dort angekommen haben wir eine Führungvon Herr Schmied dem Landwirt und Hofherren bekommen. Um 12:30Uhr gab es zum Mittagessen Spaghetti Bolognese. Nachmittags haben wir die Tiere gefüttert, sind ins Ziegen Gehege gegangen, wir durften Traktor fahren und hatten eine Stunde freie Zeit. Nach dem Abendessen haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Wer wollte durfte auch durch den Gruselwald gehen. Manche sind draußen geblieben und manche sind reingegangen. Gegen 23:00 Uhr sind alle ins Bett gegangen. Am zweiten Tag sind manche von uns schon früh aufgewacht, um 08:00Uhr gab es Frühstück. Danach sind wir ins Damwild-Gehege gegangen und haben die Hirschkühe mit Knäckebrot gefüttert. Anschließend sind wir zum Lama RAMBO gelaufen und haben getestet, wen es anspuckt. Es spuckt eigentlich nur seine Artgenossen an. Aus der 4b durfte Dominik und aus der 4a Lydia auf dem Lama reiten. Aber alle haben noch einen Kuss vom Lama Rambo bekommen. Nach dem Mittagessen gab es noch mehr Erlebnisse: Bootsfahrt, Bogenschießen, Bauernhoftest. Bei diesem Test mussten wir bei einem Spaziergang rund um den Bauernhof z.B. Pflanzen und kleine Tiere sammeln. Abends haben wir mit Finn dem Pferd einen Spaziergang zum Spielplatz gemacht. Diesmal sind wir um 22:00Uhr ins Bett gegangen. Der letzte Tag war kürzer, weil die 4b schon um 11:00Uhr kam. Der Busfahrer brauchte eine kleine Pause. In der Zeit haben wir der 4b alles vom Bauernhof gezeigt was wir wussten. Als wir zurück nach Althengstett fuhren, startete für die 4b das gleiche Abenteuer auf dem Erlebnisbauernhof.

Bericht von Lydia und Jannis, 4a

Die GMS Althengstett hat neue „Müll-Experten"

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen haben sich im Sachunterricht mit dem Thema „Müll“ beschäftigt. Dabei haben sie gelernt, welcher Abfall in welche Tonne gehört. Außerdem haben sie Tipps gesammelt wie sie in der Schule und zu Hause Müll verringern und vermeiden können. Was mit dem Müll passiert, nachdem er von der Müllabfuhr abgeholt wird, konnten die Kinder bei dem Besuch der Entsorgungsanlage Simmozheim in der Praxis erfahren.

Nach einem längeren Fußmarsch auf dem Gelände angekommen, durfte eine Stärkung natürlich nicht fehlen bevor die Kinder ihr Wissen bei einer Container-Rallye zeigen und erweitern konnten. Vielen Dank an Frau Weber, die uns über das Gelände führte, die tolle Container-Rallye plante und die Fragen der Kinder beantwortete.

Wiesenforscher unterwegs

Anlässlich des HuS-Themas „Wiese“, besuchten die Klassen 1a und 1b eine nah gelegene Wiese in Althengstett. Die Kinder forschten auf der Wiese und hielten ihre Ergebnisse in einem Wiesenforscherbuch fest. Welche Tiere und Pflanzen leben auf der Wiese? Wie riecht eigentlich eine Wiese, wie fühlt sie sich an und was hört man dort? All diese Fragen konnten nach dem gemeinsamen Besuch beantwortet werden. Zurück im Schulhaus erwartet die Kinder in den kommenden Unterrichtsstunden eine
genaue Analyse des Aufbaus eines Gänseblümchens und der Lebenszyklus des Schmetterlings. Es bleibt spannend!

Klasse 4b besucht anlässlich des Welttages des Buches die Bücherei

Am 23. April 2022 war Welttag des Buches. Da zu dieser Zeit Ferien waren, unternahmen die Viertklässler der GMS Althengstett nach den Ferien einen Ausflug in die Schul- und Gemeindebibliothek Althengstett. Dort zeigte uns Viertklässlern Frau Präger, der auch Prägers Buchlädle in Althengstett gehört, die Bibliothek und gab uns wichtige Informationen über Bücher, DVDs und CDs. Sie erklärte uns, wo man welche Bücher finden kann und welche Altersbeschränkungen die einzelnen Bücher haben. Dann bekamen wir ein Buchquiz, mit dem wir unser Wissen über Bücher testen konnten. Es gab verschiedene Schwierigkeitsgrade: zwei Profifragen und zehn leichtere Fragen. Fast alle Fragen wurden von uns Viertklässlern richtig beantwortet.

Später gingen wir zu Prägers Buchlädle und bekamen dort das Buch „Iva, Samo und der geheime Hexensee“ geschenkt. Dieses Buch wurde extra für den Welttag des Buches von Bettina Obrecht geschrieben. Es handelt von den zwei Wasserhexenkindern Iva und Samo, die während eines Praktikums einen Monat lang auf einen See aufpassen müssen. Als ein Influencer am See auftaucht, bringt er diesen in große Gefahr.

„Es war ein toller Ausflug“, berichtet Lydia aus der Klasse 4a. „Wir haben viele Sachen über Bücher erfahren, die wir vorher noch nicht wussten.“, ergänzt Ana aus der Klasse 4b. Viele wussten noch nicht, dass man auch DVDs und CDs ausleihen kann. Die Gemeindebücherei ist dienstags von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet.

Hier noch ein paar Fragen für euch, mit denen ihr euer Wissen über Bücher testen könnt:

Was ist der Unterschied zwischen einer Bücherei und einer Buchhandlung?

  1. Keiner, es ist beides dasselbe
  2. In der Buchhandlung kann man Bücher ausleihen, in der Bücherei kann man sie kaufen
  3. In der Bücherei kann man Bücher ausleihen, in der Buchhandlung kann man sie kaufen

Welche Arten von Büchern gibt es?

  1. Headcover
  2. Taschenbuch
  3. Plakatbuch
  4. Gebundenes Buch

Wie nennt man die Vorderseite eines Buches?

  1. Rücken
  2. Überschrift
  3. Cover
  4. Titel

Was ist eine ISBN?

  1. Irrationale Sachbuchnummer
  2. Imaginäre Suppenbandnummer
  3. Internationale Standardbuchnummer

Lösungen: c, b und d, c, c

Ein Bericht von Joel, Jule, Lydia aus der Klasse 4a und von Ana, Lasse, Rebekka aus der Klasse 4b.

Muttertagsgrüsse der Klasse 2a

Putzteufelswild

Gut gerüstet mit Handschuhen, Greifzangen, Müllsäcken und Warnwesten befreiten die Kinder der Klassen 3 aus Althengstett und Neuhengstett und die Klassen 5 und 10 ihrere Ortschaften von Müll.
Es kam einiges an Unrat zusammen: Zigarettenstummel, Flaschen, viele Papier- und Plastikverpackungen.Die Schülerinnen und Schüler erfuhren an diesem Tag, wie wichtig es ist, den eigenen Müll richtig zu entsorgen und mit der Natur achtsam umzugehen. Damit auch eine gewisse Nachhaltigkeit garantiert ist, werden die Drittklässler das Thema „Müll“ nach den Osterferien ausführlich im Sachunterricht behandeln.

Waldausflug der Klassen 3

Pünktlich um 8 Uhr ging die Klasse 3b mit Frau Höfflin in Richtung Wald. Passend zum Thema im HuS-Unterricht verbrachten die Drittklässler den Vormittag mit der Försterin Frau Deuble.

Zunächst wurde die Klasse in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe beschäftigte sich mit einem Stockwerk des Waldes. Es wurden Informationen zu typischen Pflanzen und Tieren sowie Besonderheiten im jeweiligen Stockwerk besprochen und präsentiert.

Dann war es Zeit für eine kleine Vesperpause und Tee trinken. Mit neuer Energie wurden Übungen und Spiele durchgeführt, die den Kindern große Freude bereitet haben. Schließlich war noch genug freie Zeit verfügbar, um den Wald auf eigene Faust zu erkunden: Es wurden Becherlupen mit kleinen Insekten beobachtet, Bäume mit geschlossenen Augen ertastet, kleine Hütten gebaut…

Gegen 11.30 Uhr ging es schließlich zurück in Richtung Grundschule.

Im Winterbirkenwald

Erstes Theaterstück der Theater AG 2021


Die Theater AG hat am Montag, 20. Dezember 2021 die 4.Klassen der Grundschule Althengstett zu ihrer ersten Aufführung eingeladen. Voller Stolz präsentierten die Kinder unter der Anleitung von Frau Chapelet ihr Theaterstück. Das selbstgeschriebene Stück "Im Winterbirkenwald" erzählte den Winter mit schönen Gedichten von Josef Guggenmos bis Elke Bräunling, mit bekannten Reimen und poetischen Szenen. Wir sahen eine kleine Birke, die so gerne den glitzernden Schnee sehen wollte, zwei Bären, die sich gegen die Kälte behaupten, Kinder auf Tierspurensuche, einen Spielenachmittag im Schnee und tiefgehende Fragen von einem Mädchen an einen Schneemann. Wir sind froh, trotz Corona ein wenig Theaterluft geschnuppert zu haben - ob im Publikum oder auf der Bühne!


Danke an die Bühnenbild AG für den Schneemann und den Birkenwald, an Jules Lemoine für die Technik, Projektion und Aufnahme, an Frau Tuschinski für die Kostüme und an alle Kinder, die mitgemacht haben. Wir freuen uns schon auf das Frühjahrsstück!


Gesundes Frühstück

 

„Komm mit in das gesunde Boot“ heißt unser Programm, das die Grundschulkinder einlädt, sich im Unterricht mit gesunder Ernährung und gesunder Lebensweise zu beschäftigen. Ein Teil davon ist ein gesundes Klassenfrühstück.

So wurde vor den Ferien in allen Klassen besprochen, was zu einem gesunden Frühstück dazugehört. Einige Lebensmittel wurden ausgewählt und von den Kindern mitgebracht. So hatte jede Klasse ein individuelles Buffet. Mit Begeisterung kosteten alle davon. Gemeinsam essen ist einfach toll! Und so fanden in jeder Klasse ein paar gesellige Stunden statt, in denen ganz nebenbei wichtige Dinge zur Ernährung gelernt wurden. Freuen könne sich die Kinder schon aufs nächste Mal, denn solch ein Frühstück gibt es in diesem Schuljahr vor jeden Ferien!


Frederick-Tag: Kinderbuchautor TINO zu Besuch in Althengstett

 

Im Rahmen der jährlich wiederkehrenden „Frederick-Woche“ an den Schulen, bei der
die Förderung des Lesens im Vordergrund steht, fand an der GMS Althengstett eine
Lesung mit dem Kinderbuchautor TINO statt.
Mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins und des Friedrich-Boedecker-
Kreises konnte der bekannte Autor aus Ettlingen bei uns zu Gast sein. Mit seiner
fantasievollen Erzählweise, einem geheimnisvollen Koffer voller weitgereister
Utensilien aus fremden Ländern und gemeinsam improvisierten, gezeichneten
Fantasietieren begeisterte er die Zweit- und Drittklässler. Es gab viel zu lachen auf
Seiten der Kinder! Natürlich las TINO auch Geschichten aus seinen Büchern vor. Die
Kinder lauschten gebannt, stellten Fragen und sicher werden viele TINOs Bücher
nun selbst zum Schmökern in die Hand nehmen. Die Leselust wurde in dieser tollen
Vorlesestunde definitiv geweckt! Und auch, dass TINO seine Geschichten am
liebsten in der Badewanne erfindet, fand regen Anklang und vielleicht sogar ein paar
Nachahmer.
Zum Schluss gab es noch persönlich gezeichnete und unterschriebene
Autogrammkarten. Ein besonderer Schultag, der sicher lange in Erinnerung bleiben
wird.


Waldwanderung in Klasse 2

 

Am Dienstag, den 19. Oktober war es endlich soweit für die Zweitklässler der Althengstetter Grundschule. Der mehrfach wetterbedingt verschobene Wanderausflug in den Schnaufer – Wald konnte stattfinden. Zwar sah es wieder länger nach Regen aus, aber mit wetterfester Kleidung und genügend Proviant im Gepäck, machten wir uns dann schließlich doch auf den Weg in den Herbstwald. Unterwegs bestaunten wir Pilze, Zapfen, Moose, vorbeihuschende Eichhörnchen, Rindenstücke und natürlich die bunten Farben, die die Natur gerade zu bieten hat. Dazu gab es auch ein Spiel – welche Gruppe schafft es am schnellsten, verschiedene Naturfundstücke in den Herbstfarben herbeizubringen? Kein Problem für die Kinder – ein Sieger konnte am Ende gar nicht ausgemacht werden.

In der Hauptsache wurde aber kräftig gewandert – nach ca.  3 Stunden und 8 Kilometern Strecke kamen wir wieder an der Schule an. Das war ganz schön anstrengend, aber es war ein toller Schultag in der Natur!

 


„Stopp- Wir sind ein Team!“

 

Auch in diesem Schuljahr fand wieder in allen drei Schulhäusern Ottenbronn, Neuhengstett und Althengstett eine Projektwoche zum gewaltfreien Umgang mit Konflikten statt. Die Klassen 1 und 2 machten Aktionen zu Gefühlen und lernten unter anderem den Elefanten Elo kennen. Auch er musste erst lernen, dass seine „dicke Haut“ ihm hilft, gelassen auf Ärger zu reagieren. Die Klassen 3 und 4 beschäftigten sich hauptsächlich mit streitschlichtenden Gesprächen. So wurden in Rollenspielen Situationen, die zu einem Streit führen könnten, nachgespielt und Möglichkeiten zum friedvollen lösen gesucht. Zudem wurde unsere Stopp-Regel wiederholt und geübt. Die Kinder lernten und wiederholten im Laufe der Woche außerdem unseren bekannten Rap „Ich bin cool“, der unter dem Motto stand, wie cool und gelassen man bleiben sollte, wenn man mal geärgert wird. Beendet wurde unsere Projektwoche durch einen gemeinsamen Abschluss. Neben Rollenspielen, die unsere „Schauspieler“ hervorragend spielten, dem gemeinsamen Sprechen des Raps, wurde ein Schulvertrag geschlossen, um ein friedliches Miteinander und das Anwenden der Stopp-Regel per Daumenabdruck zu unterzeichnen.


Schneemann-Wettbewerb in Klasse 1a/b

Es hat geschneit, wer möchte da nicht sofort einen Schneemann bauen?

Auf Grund von Corona hieß es nach den Weihnachtsferien für alle Schüler Fernunterricht. Auch unsere Erstklässler arbeiteten im „Homeoffice“ und hielten Videokonferenzen ab. Da es in dieser Zeit mächtig geschneit und Frau Holle ausreichend „Baumaterial“ zur Verfügung gestellt hatte,  riefen die Lehrer der 1. Klassen zum Schneemannwettbewerb auf! Alle Schüler durften einen Schneemann bauen und das Bild den Lehrerinnen schicken. Bereits am ersten Tag gingen die ersten Bilder der originell gebauten Schneemänner ein. Täglich folgten neue Bilder mit Kunstwerken in Groß und Klein. Sie zeigten, wie kreativ die Kinder waren und vermutlich viel Zeit im Schnee verbracht hatten, um ihre Bauwerke zu erstellen und zu gestalten.

Dies war eine willkommene Abwechslung zum Fernunterricht.


Lesetüten-Aktion in den Klassen 1a und 1b

Am Dienstag, den 01. Dezember wartete eine Überraschung auf unsere neuen Erstklässler!

Nachdem sie in den letzten Wochen die ersten Buchstaben kennen gelernt haben und schon begeistert erste Wörter und Sätze lesen, wurden uns von Frau Präger von Präger`s Buchlädle die „Lesetüten“ übergeben.

Diese Tüten werden jedes Jahr am Ende der ersten Klasse von den Kindern bemalt und gestaltet, damit sie im neuen Schuljahr mit einem Buch und Lesezeichen bestückt an die neuen Erstklässler verschenkt werden können. So bekommt jeder Leseanfänger eine fantasievoll gestaltete Tüte mit spannendem Inhalt.

Die Freude und Neugier war riesengroß! Eine tolle Motivation, bald ganz alleine Bücher lesen zu können.

Frau Präger hatte auch eine Adventsgeschichte im Gepäck, die sie den Kindern vorlas.

Gespannt wurde in den schon weihnachtlich geschmückten Klassenzimmern zugehört, bevor jedes Kind seine Tüte bekam.

Herzlichen Dank an die jetzigen Zweitklässler für die schönen Tüten und danke an Frau Präger fürs Befüllen, Vorbeibringen und Vorlesen!


„Klima- und EnergieBOX“ für die Gemeinschaftsschule Althengstett

 

EnBW-Aktion unterstützt Kindergärten und Grundschulen bei kindgerechter Aufbereitung der Themen Klimawandel und Energie – mit einer Kiste voller Wissen und Phänomene

Die EnBW hat wieder 100 Klima- und Energieboxen verlost. Unter den diesjährigen Gewinnern ist auch die Gemeinschaftsschule Althengstett. Entsprechend groß war dort die Freude. Davon konnten sich Bürgermeister Dr. Clemens Götz und Kommunalberater Harald Müller von der EnBW-Tochtergesellschaft Netze BW überzeugen. Sie waren dabei, als die Kiste voll mit interessanten Materialien und Experimenten bei Schulleiterin Elke Ruf, Konrektorin Jennifer Lachenmann, Konrektor Pascal Linzner, Fachschaftsleiterin Estelle Chapelet und den Schüler*innen ankam.